Wuhu's Nachbarschaften

  • Aw, danke dir Sonni, das freut mich zu hören.



    Beim Schwanenteich fehlen mir zwar noch ein wenig Texturen, aber ansonsten bin ich auch mit dem zu frieden.



    Aus dem Seltersweg ergibt sich derzeitig noch diese Perspektive, bald wird sie aber auch verschwinden...



    Auf dem Bild zu sehen ist das Neue Schloss, gleich dahinter das Zeughaus.




    Das Zeughaus ist das größte Gebäude auf diesem Areal, im Krieg brannte es aus, unter anderem wurde beim Wiederaufbau die Fenstersprossen weggelassen, was die Fenster größer wirken lässt.



    Auch das Alte Schloss hat wieder einen Platz gefunden, Ursprünglich war es Weiß verputzt und stärker verziert. 1903 wurde das Schloss im Stil der Neorenaissance umgebaut, dabei hat man auch das Mauerwerk freigelegt.


    Das Ganze wird dann das Oberhessische Museum beinhalten.


    (Das Ganze befindet sich noch im Bau, Deko und ähnliches werden noch folgen.)


    Edit:


    Der Kirchenplatz ist (fast) fertig!



    Der Kirchenplatz stellt die Keimzelle der Stadt dar. Hier stand einst eine Wasserbrug, von deren Außenmauern nur noch kleine Teile erhalten sind.



    Auf dem Kirchenplatz finden sich folgende Gebäude: Der Stadtkirchturm, welcher als Mahnmal nach dem Krieg rekonstruiert wurde, Das Leib’sches Haus und das Wallenfels’sches Haus.




    Das Leib'sches Haus ist ein gotisches Fachwerkhaus, welches teilweise auf einen Wehrturm der alten Wasserburg steht.




    Momentan wird der Platz jedoch umgebaut, bis vor wenigen Monaten waren noch die Fundamente der Wasserburg, der gotischen Kirche (zu der auch der Kirchturm ursprünglich gehörte) und des Kirchenneubaus aus dem 19. Jahrhunderts freigelegt.



    Der Rest des Areals ist mit weniger besonderen Gebäuden bebaut, vereinzelt wird es Cafés geben und Balkone mit Deko drauf.


  • Die Sicht auf das neue Schloss ist nun verbaut, die Engelapotheke ist mal wieder im Weg.



    Hier zu sehen, die ach so tolle Rückseite.



    Das noch etwas plastikhaft wirkende Gebäude bekommt noch einen anderen Anstrich, mir ist der irgendwie zu "glänzend".
    Unten kommen noch kleine Läden rein.



    Die Engelapotheke mit Nachbarbau.



    Ist alles leider noch ein wenig leer...



    Das Gericht hat nun seinen jüngeren Erweiterungsbau erhalten.



    Die Seufzerbrücke, im oberen Bild zu sehen, ist leider nicht wie in der Realität möglich, da das von den Stockwerken nicht hinkommt.



    Das Kriegerdenkmal am Zeughaus.




    Das Neue Schloss ist jetzt breiter und höher als vorher und hat nun auch seine Gauben erhalten, wenn die auch ein wenig größer ausfallen.



    Neben dem Neuen Schloss haben nun auch die anderen Gebäude ihre Gauben erhalten, was mir jetzt auffällt, beim Zeughaus habe ich zwei vergessen.


    Das wars jetzt auch erstmal wieder mit dem Mini-Update

  • Es geht weiter mit Wohnhäusern:



    Villa Bänninger von 1887


    Friedrichstraße:



    Rodheimerstraße:


    Alter Wetzlarer Weg:


    Frankfurter Straße:

    (Das Eckhaus ist über zwei Etagen bewohnbar)



    Mathematikum noch einmal



    Eingang Seltersweg



    Johanneskirche und Stadttheater



    Blick auf den derzeitigen Stand der Innenstadt


    und das war es mit diesem Wortkargen kleinen Update.

  • smileygarden.de_pinki72:


    Sehr schön :3


    Es ist eh immer toll zuzuschauen, wie der Prozess mit deinen Gebäuden verläuft.
    Deine Liebe zum Detail ist immer atemberaubend ;)


    verlegen:




    LG
    SimPlayerFromCoast :D
    Ich weiß nie, mit oder ohne dem LG... ich will ja nicht auffallen oder so :p

  • _________________
    Gießen wird wenn ich daran weiter baue im Nachbauten Thread weiter gehen, da mir das irgendwie logischer vorkommt.


    _________________
    In den letzten Wochen hatte ich mich einem kleinen neben Projekt gewidmet, welches eine Mittelgroße Stadt an der Oder darstellen soll: Plattenbau-Romantik ahoi!




    Beginnen wir unüblicher weise dieses mal mit den Stadtansichten








    Das Berliner Tor ist das einzige noch erhaltene Stadttore, von denen es ursprünglich drei gab.



    Anschließend kommen wir auf die Breite Straße. An ihr wird es viele Geschäfte geben. Zur Rechten wird einst das Schloss stehen.



    Schon gesehen haben wir die Stadtkirche. Diese ist auf einen ursprünglichen Bau von 1253 zurückzuführen. Die Türme wurden erst 1890 errichtet.





    Toblerone wird es doch sicherlich freuen, dass ganz ungewollt unzählige Sichtachsen auf die Türme entstanden sind...



    ...aus allen möglichen Gassen gibt es wunderbare Aussichten auf die Türme



    Die interessanteste dürfte die durch die Marktlauben sein.



    Bleiben wir aber zuerst im Umfeld der Stadtkirche.





    Auf dem großen Marktplatz steht das Kaiserdenkmal. Es ist das letzte Denkmal der Stadt, das einen Monarchen darstellt, alle anderen wurden nach dem Zweitem Weltkrieg "beseitigt".



    Gleich dahinter befindet sich, zusammen mit dem Denkmal, eines der meist fotografierten Ensembles der Stadt.



    Die Rückseite dieser Häuserzeile besteht aus großen Hinterhäuser mit kleinen Gärten und Höfen.



    Ebenfalls am Marktplatz steht das Rathaus, links davon beginnen die Marktlauben.



    Deren Eingang bietet wieder ein hervorragendes Postkarten-Motiv



    Die Häuser hinter den Lauben gehören mit ihren Schaufassaden zu den ältesten Häusern der Altstadt.



    Am Anlagenring befindet sich das großartige Stadttheater.



    Und direkt gegenüber befinden sich auch die schönsten Plattenbauten der Stadt!



    Wunderschön und in einem top Zustand!


    Und das war es für heute mit den ersten Bildern.

  • Toblerone wird es doch sicherlich freuen, dass ganz ungewollt unzählige Sichtachsen auf die Türme entstanden sind...

    Toblerone was very amused. Aber bei Sichtachsen gilt: Je mehr, desto besser, also nicht aufhören!


    Generell gilt, daß dies wieder ein hervorragender Ansatz ist, der sehr gespannt macht auf noch mehr. Die Marktlauben finde ich besonders gelungen (erinnern mich ein wenig an den Jungfernsteig), aber auch abgesehen davon bietet die Stadt, so weit ich erkennen kann, eine ganze Reihe interessanter Bauten.


    Und die Plattenbauten würde ich sehr gerne mal in der Realität sehen - mittels Abrißbirne, in diesem Sinne also großartig umgesetzt ^^.

  • Ich für meinen Teil habe durchaus schon vergleichbare Gebilde in Plattenbauweise gesehen, dieser Art aber tatsächlich eher in West als Ost. Jedoch glaube ich zumindest beim ersten auch eine Mauersteintextur zu erkennen, insofern nehme ich das "Plattenbau" auch nicht vollkommen ernst, abgesehen von der Stimmung.

  • King Leo:
    Toblerone hat es eigentlich schon gesagt, jedoch sind die Vorbilder dieser beiden Bauwerke tatsächlich im Osten zu finden. Aber keine Sorge ich denke es wird vielleicht eine Plattenbausiedlung geben.


    Toblerone:
    Es sind wieder tolle Blickwinkel auf die Türme der Stadtkirche entstanden.



    Beginnen wir aber vorerst wieder mit Stadtansichten.



    Beginnen wir innerhalb der Altstadt zum Bahnhof hin:




    Dort befindet sich ein derzeitig noch leerer Platz, auf dessen Nordseite ist die Bibliothek zu finden.



    Schon gesehen haben wir die Johanneskirche.



    um die Kirche herum finden sich malerische Gassen...



    ...die auf den Marktplatz führen.



    Die Ostseite bekommt nun auch langsam ihre Bebauung.




    Folgt man der schmalen Gasse zwischen den Häusern hindurch kommt man zum Schloss.



    dieses bietet sicherlich durch seinen großen Eckturm einen wunderbaren Blick über den Fluss und der umliegenden Landschaft.


    Und um für heute zu schließen, einmal eine Runde Turm-Ansichten:





  • Wieder eine hervorragende Vorstellung und ich erkenne wirklich das typische Stadtbild der preussischen Provinz wieder; das Flair stimmt auf jeden Fall, besonders am Marktplatz. Wie sieht die Gegend um das Schloß herum eigentlich aus, ich glaube, eine solche Residenz sollte nicht im Gassengewirr verschwinden, sondern wenigstens einen stattlichen Platz neben sich haben zur Repräsentation (und wegen des absolutistischen Herrscheranspruchs natürlich).


    Aber das Schönste sind immer noch die Turmansichten, du denkst wirklich an mich *-*
    Ich liebe es einfach, wie sich die Türme der Kirchen über Gassen und Dächer erheben, das ist Heimat, wenn dann noch großes Geläut hinzukommt, ist es perfekt! Der Blick vom Berliner Tor hat es mir übrigens besonders angetan.

  • Nein nicht mit Gießen oder dem anderen, sondern mit was neuem:


    Strass


    Alte Börse:


    Die alte Börse dient heute als Kunstmuseum






    Rathaus Areal:






    Salzmarkt:







    Münster:







    und nun irgendwelche Ansichten, wie immer halt:







    So nun, ich hoffe es gefällt, ein paar von dem was man sehen kann, werde ich sicherlich auch zum download bereitstellen, braucht derzeit nur ein wenig.
    smileygarden.de_pinki72:

  • Und es gibt wieder neue Einblicke:



    Das Münster wurde überarbeitet.






    Es gibt nun auch einen Bahnho...




    ...und neue Kirchen im Stadtbild.




    Die Bahnhofstraße ist entstanden.






    Und neue Perspektiven ergeben sich auch auf die Innenstadt.


    Fortsetzung folgt...